Tagung zum Thema Wortbildung /

Conference on word formation


Bern, 5. / 6. Februar 2014

Abstract:


Thomas Kobel
Universität Bern, Schweiz
Polysemie bei der Bildung von Partikelverben: Ein Erklärungsansatz am Beispiel von Bildungen mit ab-

Ich möchte zeigen, dass man anhand eines semantischen Netzwerks die verschiedenen Lesarten eines Partikelverbs erklären kann. Die Methode soll am Beispiel von ab- vorgestellt werden, wobei auch darauf hingewiesen wird, dass dieses Vorgehen auch für Präfixe wie be- oder ver- fruchtbar gemacht werden kann (z.B. befischen oder verkochen). Ein Vorteil der Methode besteht meiner Meinung nach darin, dass sie keine statischen lexikographischen Aufzählungen von Bedeutungen und Lesarten liefert, sondern dynamisch auch mit Neubildungen und Neubedeutungen umgehen kann. Diese werden auf die der Partikel (oder dem Präfix) inhärente Polysemie zurückgeführt (deren Ursprung in einer räumlichen Präposition gesehen wird).
Dieser Vorteil ist natürlich die gleichzeitige Schwäche: dass offen bleiben muss, welche Bedeutungsknoten mit welchen Simplizia kombinierbar sind, weil das Netzwerk lediglich die Polysemie des Präfixes/der Partikel abbildet (und also auch Interaktionen mit etwaiger Polysemie des Simplex' nicht erfassen kann). Dafür können eben Verwendungen, die lexikografisch gar nicht "vorgesehen" sind, im Nachhinein ebenfalls erklärt werden.

zurück zur Vortragsliste/back to list of papers zurück zum Tagungsplan/back to schedule
zurück zur Startseite/home