Tagung zum Thema Wortbildung /

Conference on word formation


Bern, 5. / 6. Februar 2014

Abstract:


Varinia Vogel
Universität Bern, Schweiz
Fugenelemente im Deutschen, Österreichischen und Schweizerdeutschen


Anhand einer Korpusrecherche mittels des Deutschen Referenzkorpus des IDS Mannheim werden Unterschiede der Fugenelemente in Substantivkomposita in der Form N+N in den nationalen Standardvarietäten des Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen untersucht. Die dabei verwendeten Beispiele stammen aus "Areale Wortbildungsvarianten des Standarddeutschen" von Kellermeier-Rehbein (2005), welche anhand von zwei Wörterbüchern (Variantenwörterbuch des Deutschen und Duden: Deutsches Universalwörterbuch) gewonnen wurden.
Zwei Hauptfragen leiten dabei die Untersuchung. Zum einen stellt sich die Frage, ob anhand der Beispiele gewisse Präferenzen/Tendenzen bei der Wahl der Variante des Fugenelements erkannt werden können. Und zum anderen, ob die aus den Wörterbüchern stammenden Belege in dem Korpus wiedergefunden werden können, da das gewählte Korpus sich aus Zeitungen der verschiedenen Nationen zusammensetzt und somit eine andere Textsorte als Grundlage dient. Zu dem werden auch Fragen der Häufigkeit (Wie häufig kommt eine Variante in den jeweiligen Varietäten vor?, Gibt es eine vorherrschende Variante in den Varietäten und ist diese je nach Varietät unterschiedlich? etc.) betrachtet.

Literatur:
Ammon, Ulrich u.a. (2004): Variantenwörterbuch des Deutschen. Berlin/New York: de Gruyter.
Dudenredaktion (Hrsg.) (1996): Deutsches Universalwörterbuch. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Mannheim etc.: Dudenverlag.
Kellermeier-Rehbein, Birte (2005): Areale Wortbildungsvarianten des Standarddeutschen. Beiuntersuchung zum Variantenwörterbuch des Deutschen. Frankfurt a.M./Berlin: Lang.

zurück zur Vortragsliste/back to list of papers zurück zum Tagungsplan/back to schedule
zurück zur Startseite/home