Tagung zum Thema Wortbildung /

Conference on word formation


Bern, 5. / 6. Februar 2014

Abstract:


Harald Weydt
(Frankfurt/Od., Deutschland)
Zur Semantik der über-Verben
Vielfach werden die deutschen zusammengesetzten Verben (wie ab-, be-, auf-, über-, weg-, zer-, ver-, her-, um-, durch-, be-, hin-, entfallen,) von Deutschlehrern und -lernern als besondere Schwierigkeit empfunden.- Im beschreibenden Teil des Vortrags werden drei Komponenten der Semantik des Partikelverbs behandelt und zusammengeführt:
- die Semantik des Simplexverbs
- die Semantik des Präfixes (der Partikel, meistens zugleich eine Präposition, hier, exemplarisch, über)
- die Semantik der Kombination (trennbar - untrennbar; betont - unbetont).
Bei Letzterem stütze ich mich auf R. Dewell (2011), The Meaning of Particle / Prefix Constructions in German. An diesen Teil schließen sich Überlegungen zur Didaktik dieser Verbgruppe an. Gerade die Eigenschaften, die als besonders schwierig empfunden werden, können den Erwerb einfacher machen. Die in den Präfixverben enthaltene Metaphorik erleichtert einerseits das Verständnis neu auftretender Verben (im Vergleich zu dem opaker Verben), sie entlasten andererseits das Gedächtnis und fördern somit die Entwicklung aktiver Verwendungskompetenz.


zurück zur Vortragsliste/back to list of papers zurück zum Tagungsplan/back to schedule
zurück zur Startseite/home